Home

Offene jugendarbeit prinzipien

Offene Kinder- und Jugendarbeit - Wikipedi

Die Offene Kinder- und Jugendarbeit ist ein Teilbereich der professionellen Sozialen Arbeit (vgl. Sozialarbeit) mit einem sozialräumlichen Bezug und einem sozialpolitischen, pädagogischen und soziokulturellen Auftrag Prinzipien der Offenen Kinder- und Jugendarbeit; Prinzipien der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Folgende Prinzipien gelten gemäß des fachlichen Diskurses als maßgebliche Faktoren für den Erfolg der Offenen Kinder- und Jugendarbeit und stellen somit fachliche Rahmenbedingungen dar: Prinzip der Offenheit Das Prinzip der Offenheit bezieht sich auf die kulturelle, weltanschauliche und. Prinzipien der Jugendarbeit Jugendarbeit basiert auf den Prinzipien der Freiwilligkeit, Offenheit, Lebensweltorientierung, Selbstbestimmung und richtet sich als außerschulisches Bildungsfeld grundsätzlich an alle jungen Menschen

Prinzipien der Offenen Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit ist mit Blick auf ihre gesellschaftlichen und sozialen Aufgaben von ihren Prinzipien geprägt. Im Rahmen dieser spezifi- schen Bedingungen können und sollen die Fachkräfte tätig sein - und gleich- zeitig den Schutzauftrag wahrnehmen Mitbestimmung ist das zentrale Prinzip. Die Offene Kinder- und Jugendarbeit mit ihren vielfältigen Auf- gaben ist eine der in § 11 genannten Angebotsformen. Oft rei- chen ihre Angebote bis in den im § 13 als Jugendsozialarbeit defi nierten Bereich. Zuständig für Details sind die Bundeslän- der (§ 15) Offene Kinder- und Jugendarbeit ist grundsätzlich für alle jungen Men- schen offen. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sind besonders von den rasanten gesellschaftli- chen und wirtschaftlichen Entwicklungen und Veränderungen betroffen A. Offene Jugendarbeit und Perspektiven der städtischen Biberacher Jugendarbeit, unter Berücksichtigung pädagogischer 2.2. Grundprinzipien der offenen Kinder- und Jugendarbeit Zur Erfüllung diese Aufgaben und Ziele handelt die offene Kinder- und Jugendarbeit nach den folgenden Grundprinzipien: • Offenheit Offen für alle, offen für deren Interessen und Bedürfnissen, offen in Bezug.

Die gesetzliche Grundlage für die Offene Kinder - und Jugendarbeit ergibt sich aus dem ersten Ab schnitt des Achten Buches Sozialgesetzbuch (SGB VIII): Gemäß § 11 des SGB VIII sind jungen Menschen die zur Förderung ihrer Entwicklung erforderlichen Angeb ote der Jugendarbeit zur Verfügung zu stellen Sie umfasst für Mitglieder bestimmte Angebote, die offene Jugendarbeit und gemeinwesenorientierte Angebote. (3) Zu den Schwerpunkten der Jugendarbeit gehören: 1. außerschulische Jugendbildung mit allgemeiner, politischer, sozialer, gesundheitlicher, kultureller, naturkundlicher und technischer Bildung, 2. Jugendarbeit in Sport, Spiel und Geselligkeit, 3. arbeitswelt-, schul- und. Mit ihren grundlegenden Prinzipien Partizipation, Freiwilligkeit, Niedrigschwelligkeit und Offenheit ist die Offene Jugendarbeit ein erster Anlaufpunkt für viele Jugendliche mit Fluchterfahrung. Neben konkretem Wissen werden hier soziale, kulturelle, personale, politische, interkulturelle und Gender-Kompetenzen vermittelt Die Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e. V. ist der bundesweite Zusammenschluss von mehr als 10.000 Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Unsere Mitglieder sind Bundes- und Landesverbände, sowie überregionale Zusammenschlüsse

Charakteristika und Prinzipien Schon durch die Auseinandersetzung mit der rechtlichen Grundlage der Offenen Kinder- und Jugendarbeit sind einige Grundhaltungen und Prinzipen deutlich geworden. Diese sollen im Folgenden genauer betrachtet werden. Zunächst soll auf das Prinzip der Freiwilligkeit eingegangen werden Offene Jugendarbeit basiert auf den vier Grundprinzipien Offenheit, Freiwilligkeit, Selbstverantwortung und Mitbestimmung, die sich heute auch im § 11 SGB VIII (KJHG) wiederfinden. Sie ist an den jugendlichen Bedarfslagen, Interessen und Lebenslagen orientiert. Sie richtet sich grundsätzlich an alle jungen Menschen Offenheit besteht zunächst in den Zielen und Zielgruppen Offener Jugendarbeit. Die Zielgruppe Offener Jugendarbeit sind im Prinzip alle Jugendlichen in einem Einzugsgebiet einer Einrichtung. Das bedeutet alle Altersstufen zwischen sechs und siebenzwanzig Jahren, also alle sozialen Schichten, alle Jugendszenen usw

Prinzipien der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

Strukturprinzip offener Kinder- und Jugendarbeit ist der freie Zugang für alle interessierten Mädchen und Jungen. Kinder- und Jugendarbeit soll die Entwicklung junger Menschen fördern und gesellschaftliche Mitverantwortung sowie soziales Engagement an- regen Prinzipien Offener Jugendarbeit So verschieden die Einrichtungen in der Offenen Jugendarbeit auch sind, sie arbeiten alle nach einem gemeinsamen Grundverständnis. Das garantiert den Erfolg der Arbeit Der Bundesjugendplan hat beispielsweise für die Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen keine unmittelbare Bedeutung. Er dient unter anderem der Finanzierung internationaler Begegnungen oder zeitlich begrenzter Modellprojekte (maximal 3 Jahre), die bisher in der Offenen Arbeit mit Kindern seltener durchgeführt werden Dieses Prinzip unterstützt die Selbstbestimmung von jungen Menschen wesentlich. Die Offene Kinder- und Jugendarbeit ist Partnerin und Ergänzung der Bildung im formellen Bereich. Prinzip Der Partizipation Dieses Prinzip beschreibt die Arbeits- und Umgangsform mit Kindern und Jugendlichen. Es zielt auf Beteiligung, Mitwirkung und Mitbestimmung Offene Kinder- und Jugendarbeit ist Teil der sozialen Infrastruktur des Gemeinwesens. Die Definition des Sozialraumes kann sich auf das Einzugsgebiet einer Einrichtung, also auf Stadtteile, die ganze Stadt - und im ländlichen Bereich, auch auf Teile des um-liegenden Landkreises beziehen. Fachliche Arbeitsgrundlage für die OKJA ist die Be-rücksichtigung der Situation des unmittelbaren.

Prinzipien der Jugendarbeit - AGK

  1. Die Offene Jugendarbeit hat einen eigenen Stellenwert und ist Teil einer sozialen Infrastruktur eines Gemeinwesens. Das Kriterium Offen beschreibt vor allem, dass die Teilnahme nicht an eine Mitgliedschaft in einem Verein oder einer Institution gebunden ist. Es gilt das Prinzip der Freiwilligkeit. Dies bringt es mit sich, dass sich das Angebot maßgeblich an den Interessen und Bedürfnissen.
  2. verbandsarbeit und die Offenen Kinder- und Jugendarbeit als zwei zentrale Handlungsfelder beschrieben. Dabei werden, ausgehend von den gesetzlichen und konzeptionellen Ansprüchen an Kinder- und Jugendarbeit, aktuelle Herausforderungen für das Arbeitsfeld aufgezeigt. 2. Rechtliche Grundlagen der Kinder- und Jugendarbeit Die rechtlichen Grundlagen der Kinder- und Jugendhilfe sind seit 1990 im.
  3. Grundprinzipien Offener Jugendarbeit Die Offene Kinder- und Jugendarbeit im Trägerverein Jugendarbeit Karlsbad / Waldbronn e.V. ist durch folgende Grundprinzipien gekennzeichnet: Offenheit: Kinder- und Jugendarbeit ist grundsätzlich offen für alle Kinder und Jugendliche, unabhängig von sozialer Herkunft, Geschlecht, Weltanschauung, religiöser Zugehörigkeit, Nationalität, ethnischer.

Prinzip der Niederschwelligkeit Offene Jugendarbeit versteht sich in der Konzeption, Wahl und Gestaltung ihrer Angebote als niederschwellig. Der Anspruch der Niederschwelligkeit bedeutet den einfachen und freien Zugang zu den Angeboten offenen Jugendarbeit integriert und ergänzen sich zu einem vielfältigen Angebot. Einrichtung und Betreuung dezentraler Jugendtreffs in den Stadtteilen; Etablierung der mobilen Jugend- arbeit. 1 JUGENDAMT DER STADT KOBLENZ 1996, S. 204 ff. Rahmenkonzept Kommunale Offene Kinder- und Jugendarbeit Seite 5 2001 Einrichtung der Arbeitsgemeinschaft offene und mobile Jugendarbeit nach § 78 SGB VIII.

Offene Jugendarbeit in Vorarlberg hat Qualität - jetzt und in Zukunft von dem Koordinationsbüro für Offene Jugendarbeit und Entwicklung in Vorarlberg (koje) (2008) oder der noch unveröffent-lichte Sechste Bericht zur Lage der Jugend in Österreich. Der theoretische Teil stützt sich daher vorwiegend auf Quellen aus Deutschland, insbesondere. Zweckverband Jugendarbeit. Über Uns. Arbeitsprinzipien im Zweckverband. Unsere Prinzipien in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen . Bedürfnis- Lebenswelt- und Alltagsorientierung. Pädagoginnen und Pädagogen orientieren sich an den Lebensrealitäten und dem Alltag von Kindern und Jugendlichen, berücksichtigen deren Lebenswelten und soziale und kulturelle Zusammenhänge. Jugendarbeit im Aufbruch. Selbstvergewisserungen, Impulse, Perspektiven. Münster 2002. A. Scherr: Subjektorientierte Jugendarbeit. Weinheim und München 1997; Anne Stiebritz: Mythos Offene Arbeit. Studien zur kirchlichen Jugendarbeit in der DDR. Jena 2010 ISBN 978-3-941854-01-7 (Softcover) und ISBN 978-3-941854-02-4 (Hardcover

§ 11 SGB VIII Jugendarbeit

1.2 Prinzipien der Offenen Jugendarbeit. Die in den 70er Jahren entwickelte Konzeption der Offenen Jugendarbeit bein- haltet Leitprinzipien, wie das Prinzip der Offenheit, die Vorstellung von einer einheitlichen jungen Generation, die Selbstorganisation und Bedürfnisorien- tierung sowie das Primat der politischen Bildung. Diese Leitprinzipien sind bis heute als. Die aktuelle, vierte Auflage des Handbuches Offenen Kinder- und Jugendarbeit hat ein ganz neues Konzept bekommen und viele Inhalte wurden erstmalig aufgenommen. Das Handbuch ist seit vielen Jahren das Schlüsselwerk zu dem großen Arbeitsfeld der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Das Handbuch schließt relevantes Wissen auf und regt Reflexion an. Es unterstützt Fachkräfte der Praxis bei der. Die Grundprinzipien der Offenen Kinder- und Jugendarbeit beim IB sind Offenheit, Freiwilligkeit, Niedrigschwelligkeit, Bedürfnis- und Lebensweltorientierung sowie Partizipa- tion. Jedes Kind und jeder Jugendliche steht im Mittel- punkt des pädagogischen Denkens und Handelns der Fachkräfte Die offene Kinder- und Jugendarbeit zeichnet sich dadurch aus, dass ihre Einrichtungen für alle Kinder und Jugendlichen zugänglich sind. Vorwiegend handelt es sich dabei um die klassischen Jugendzentren. Hier können junge Menschen ihre Freizeit verbringen. Sie bekommen Orientierungshilfen für ihre persönliche, schulische und berufliche Entwicklung durch den Austausch mit anderen jungen. Im folgenden Kapitel wird die offene Jugendarbeit vorgestellt (vgl. Chassé/Wensierski 2002, S.38). 2 . Die verschiedenen Ansätze der offenen Jugendarbeit. Das Prinzip der Offenheit in der Jugendarbeit bezieht sich auf verschiedene Ebenen: Die Jugendarbeit ist offen in der Zielgruppe, das bedeutet sie richtet sich an alle Jugendliche. Sie ist.

Neben den Prinzipien Partizipation, Niederschwelligkeit und Parteilichkeit stehen wir auch dafür ein, dass auch das Prinzip Durchlässigkeit in den fachlichen Papieren der Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit aufgenommen wird 3.2.4. Offene Kinder- und Jugendarbeit nach der Wiedervereinigung 21 3.2.5. Gesellschaftliche Trends spielen eine Rolle 22 3.3. Ziele der Offenen Kinder- und Jugendarbeit 22 3.4. Aufgabe der Offenen Kinder- und Jugendarbeit 23 3.5. Prinzipien in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit 25 3.5.1. Grundprinzipien 25 3.5.2. Arbeitsprinzipien 2 Richtlinien über die Offene Jugendarbeit vom JUFF-Jugendreferat, 2010) Das Angebot der Offenen Jugendarbeit richtet sich an alle Jugendlichen im Alter von 12-18 Jahren, (Alterserhöhung bei Bedarf) ungehindert ihrer ethnischen, sozialen oder religiösen Zugehörigkeit. 2.2 Prinzipien und Dimensionen der Öffnung und Offenheit.. 11 2.3 Die pädagogische Idee der offenen Arbeit.. 12 2.3.1 Das zugrunde liegende Menschenbild.. 13 2.3.2 Die offene Arbeit und ihr Bildungsverständnis.. 13 2.3.3 Das Kind als Selbstgestalter seiner Entwicklung.. 15 2.3.4 Die Erzieherin als Selbstgestalterin ihrer Pädagogik.. 16 2.3.5 Die Bedeutung des Raumes.

Integration - Inklusion - Arbeitsgemeinschaft

§ 12 Offene Jugendarbeit § 13 Jugendsozialarbeit § 14 Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz IV. Gewährleistungsverpflichtung, Grundsätze der Förderung § 15 Förderung durch die örtlichen Träger der öffentlichen Jugendhilfe. I. Allgemeine Vorschriften § 1 Regelungsbereich Mit diesem Gesetz werden die Grundlagen für die Ausführung der in den §§ 11 - 14 SGB VIII beschriebenen. der Offenen Jugendarbeit gehört insoweit zu den Pflichtaufgaben nach dem SGB VIII. Dieses Qualitätskonzept dient deshalb auch dazu, den politischen Gremien und anderen Interessierten einen Überblick über die Ziele, fachlichen Prinzipien und Profile der Offenen Jugendarbeit als Grundlage für jugendpoli-tische Entscheidungen zu geben. Das SGB VIII stellt weiterhin klar, dass die Leistungen. Offene Kinder- und Jugendarbeit im IB Partizipation ermöglichen · Freiräume schaffen Kreativität fördern. Offene Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) Die Offene Kinder- und Jugendarbeit als ein Leistungssegment der Jugend- hilfe charakterisiert einen bedeutenden Bereich der außerschulischen und außerfamiliären Sozialisation. Mit ihrem sozialräumlichen Bezug und ihrem pädagogischen. Offene Kinder- und Jugendarbeit ist durch ihre Prinzipien, Settings, Methoden und durch ihre spezifischen Zugänge zur Zielgruppe Kinder und Jugendliche ein wichtiger und unverzichtbarer Lernort für Demokratie. Partizipation als eine Möglichkeit der aktiven und verantwortlichen Mitgestaltung der Gesellschaft, soll für Kinder und Jugendliche erlebbar sein. Wichtig ist dabei eine.

In der Literatur zur Offenen Kinder- und Jugendarbeit wird der Offene Bereich wenig thematisiert, seine Möglichkeiten werden somit kaum ausgelotet. Als Grundlage für ein theoretisches Verständnisses von Räumen als relationaler Anordnung von Menschen und Gütern (Martina Löw, 2001) möchte ich im ersten Teil einige Fotos interpretieren, die einen wichtigen Grundsatz dieses. Die Prinzipien der Offenen Kinder- und Jugendarbeit beinhalten, dass sich Kinder und Jugendliche möglichst frei und selbstständig bewegen können. Das Handlungsfeld der Kinder- und Jugendfarmen und Aktivspielplätze sind prädestiniert dafür, eine neue Offenheit für Inklusion in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit zu verwirklichen

offene-jugendarbeit

  1. Die offene Arbeit bezieht sich hauptsächlich auf die Selbstbildungsprozesse der Kinder. Die Kinder lernen nach eigenen Fähig- und Fertigkeiten. Dem Konzept der offenen Arbeit ist es wichtig, dass den Kindern etwas zugetraut und zugemutet wird. Das Selbstwertgefühl, die Selbstwirksamkeit und das Selbstvertrauen werden aufgebaut, indem die Kinder an ihre Grenzen gehen. Das Bild vom Kind ist.
  2. Die Offene Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) ist seit Jahrzehnten selbstverständlicher Teil der Jugendarbeit im Bistum Essen. Mit ihrer Träger- und Angebotsvielfalt bringt sie diakonisches Handeln in die Fläche. Die OKJA erreicht dabei eine Vielzahl von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die eher selten, wenn nicht sogar nie in unseren Kirchen anzutreffen sind. Die vorliegende.
  3. § 11 des SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz) (1) Junge Menschen sind die zur Förderung ihrer Entwicklung erforderlichen Angebote der Jugendarbeit zur Verfügung zu stellen. Sie sollen an den Interessen junger Menschen anknüpfen und von ihnen mitbestimmt und mitgestaltet werden, sie zur Selbstbestimmung befähigen und zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und zu sozialem Engagement.
  4. Rahmenkonzept für die offene Jugendarbeit in der Stadtgemeinde Bremen Die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport Referat Kinder- und Jugendförderung Contrescarpe 72, 28195 Bremen www.soziales.bremen.de Bremen, August 2015 Diese Schrift beruht auf der Mitteilung des Senats an die Stadtbürgerschaft vom 17. Februar 2015. Redaktion: Inge Kilian, Dr. Michael Schwarz.
  5. Die Offene Kinder- und Jugendarbeit ist Bestandteil der sozialen Infrastruktur von Städten und Gemeinden. Das Prinzip der Offenheit bezieht sich auf die kulturelle, weltanschauliche und politische Ungebundenheit der Einrichtungen. Die Kinder und Jugendlichen, die die Angebote wahrnehmen, müssen keinerlei Voraussetzungen erfüllen

Die Offene Kinder- und Jugendarbeit ist ein wichtiger Teil der Kinder- und Jugendarbeit in Nordrhein-Westfalen. In den rund 2.200 Einrichtungen im Land finden 195.000 Kinder und Jugendliche Unterstützung und Betreuung durch pädagogische Fachkräfte sowie zahlreiche unterschiedliche Bildungsangebote. Für eine bessere Planung und Praxisentwicklung der örtlichen Jugendhilfe werden die. Methoden der offenen Jugendarbeit in der ARENA Offenheit. (nach Gerlinde Lill, Netzwerk Offene Arbeit Berlin) heißt: Niemanden ausgrenzen - Offen für alle Kinder und Jugendliche. Differenziert und flexibel reagieren. Machtstrukturen abbauen - Offen für Selbstbildung. Demokratisierung vorantreiben. (Lebens- und Berufs-) Praxis reflektieren - Offene Prozesse - Handlungsforschung. Jugendarbeit steht in einer langen Tradition, sich als Bildungsort zu verstehen und Gelegenheitsstrukturen für Bildungsprozesse bereitzustellen. Die Bildungsleistung der Kinder- und Jugendarbeit mit ihren Kompetenzen und Qualifikationen muss sichtbar und nachweisbar gemacht werden

Die offene Kinder- und Jugendarbeit ist ein Teil der kommunalen Kinder- und Jugendarbeit. Sie trägt zur Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen bei und stärkt ihre Selbstständigkeit, ihr Selbstbewusstsein und ihr Selbstwertgefühl Arbeitsgrundlagen/Prinzipien : Aufgrund der aktuellen gesellschaftspolitischen und sozialen Entwicklungen und auf der Basis der aktuellen theoretischen und methodischen Erkenntnisse im Fachbereich haben sich weitere Ar- beitsprinzipien entwickelt, die heute wesentlicher Bestandteil einer jeden Offenen Jugendarbeit sind 7. 2.3.1 Offene Kinder- und Jugendarbeit Schleswig-Holstein. Menü Das ist OKJA-SH. Grundsatzpapier; unsere Prinzipien; Unser Netzwerk. Protokolle; Fachtagungen; Jugendarbeit in Schleswig-Holstein; Veranstaltungen; Formelles. Kontakt/Impressum; Datenschutzerklärung; Zum Inhalt nach unten scrollen. Beiträge. Veröffentlicht am 24. April 2019 24. April 2019. Hier geht's los Herzlich willkommen auf.

Jugendtreff Wildberg | Offene Jugendarbeit

GRIN - Offene Kinder- und Jugendarbeit

  1. Partizipation im Kontext von Kinder- und Jugendarbeit - Voraussetzungen, Ebenen, Spannungsfelder Positionspapier der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ Einleitung Das Recht auf Partizipation1 ist ein Menschenrecht. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene haben ein Recht auf Beteiligung und Mitgestaltung. Dies ist unter anderem in der UN-Kinderrechtskonvention, der EU.
  2. Prinzipien und Ziele der Jugendarbeit. Grundsätzlich wendet sich die Jugendarbeit an Jugendliche unter 27 Jahren. Ihr Schwerpunkt liegt jedoch vor allem bei Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 6 und 18 Jahren. So genannte Problemgruppen gehören jedoch nicht dazu. Diese werden von der Jugendsozialarbeit betreut. Ziel und Zweck von Jugendarbeit ist es, soziale und persönliche.
  3. Offene Jugendarbeit. Vier Prinzipien für die Postmoderne. Arbeitsblatt. jugendarbeit.ch (2011). Download... Literatur. Ulrich Deinet, Benedikt Sturzenhecker (Hrsg.) Handbuch Offene Kinder- und Jugendarbeit. Wiesbaden: Springer VS, 2013 (4. Auflage). Bei amazon.de kaufen... Peter Cloos. Stefan Köngeter. Burkhard Müller. Werner Thole. Die Pädagogik der Kinder- und Jugendarbeit. Wiesbaden.
  4. Offene Arbeit bedeutet dadurch auch, dass sich die Machtverhältnisse ändern und neu ausbalanciert werden müssen! Es geht nicht um Macht! Strukturen, Organisation und das gesamte Handeln orientieren sich an den Kindern, die im Haus leben! Erzieherauge.blogspot.com. Anke Demmler 17 März 2016, 09:19. Ich habe mit viel Interesse Ihren Artikel gelesen. Unsere Tochter ist 4 Jahre und besucht.
  5. Offene Jugendarbeit richtet sich dem Gesetz entsprechend grundsätzlich an alle Kinder und Jugendlichen. Schwerpunkte der Jugendarbeit nach §11 SGB VIII sind u.a. • die außerschulische Jugendbildung, • die arbeitswelt-, schul- und familienbezogene Jugendarbeit, • die Jugendarbeit in Sport, Spiel und Geselligkeit, • die internationale Jugendarbeit und • die Jugendberatung. Eindeutig.
  6. Prinzipien der Offenen Kinder- und Jugendarbeit Folgende Prinzipien gelten gemäß des fachlichen Diskurses als maßgebliche Faktoren für den Erfolg der Offenen Kinder- und Jugendarbeit und stellen somit fachliche Rahmenbedingungen dar: Prinzip der Offenheit Das Prinzip der Offenheit bezieht sich auf die kulturelle, weltanschauliche und politische Ungebundenheit der Einrichtung
  7. Die Offene Kinder- und Jugendarbeit bietet ein großes Spektrum an Angeboten und Inhalten. Dabei ist sie so bunt und vielfältig wie ihre Einrichtungen, ob dies nun Jugendhäuser, Jugendtreffs, Aktivspielplätze Jugendfarmen, Spielmobile oder internationale Jugendworkcamps sind

Da die Begrifflichkeiten Partizipation, Offene Kinder- und Jugendarbeit, AbenteuerSpiel-Platz Neuhausen und ASP-Juniors essentiell für meine folgenden Ausführungen sind, möchte ich sie einleitend kurz näher bestimmen. 2.1 Partizipation. Der Partizipationsbegriff lässt sich aus dem lateinischen Wort ‚participare' herleiten und bedeutet im wörtlichen Sinne so viel wie Teilnahme und. Die offene kirchliche Jugendarbeit bietet Lern- und Erfahrungswelten durch offene und gestaltbare Räume, die allen Jugendlichen offen stehen. Dazu gehören Angebote wie Lager oder Reisen, Projekte und Aktionen, Jugendgottesdienste sowie Treffpunkte. Die offene Jugendarbeit orientiert sich an den Lebenswelten und Interessen von Jugendlichen. Ihre Prinzipien sind Offenheit, Freiwilligkeit. Das Konzept der Offenen Jugendarbeit passt da nicht rein, meint Markus Ocker. Denn offen heißt auch, dass niemand sich anmelden, Mitglied werden oder sich mit christlichen Prinzipien identifizieren muss, wie es bei den Einrichtungen des EC der Fall ist der Offenen Kinder- und Jugendarbeit, auch wenn sich ihre Arbeit von der in Kinderta-geseinrichtungen nicht unwesentlich unterscheidet. Daher griff der Deutsche Kinderschutzbund Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V. im Jahr 2012 auf die Expertise des ABA Fachverbandes Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e. V. zurück, um einen komprimierten Zusatz zu KiKi zu erarbeiten und das. Grundprinzipien. Seit ihrer Entstehung wird die Offene Kinder- und Jugendarbeit durch grundlegende Prinzipien gestaltet, welche sich im Verlauf langfristiger gesellschaftlicher Veränderungen und Entwicklungen in im Alltag bewährt haben. Ohne diese Prinzipien verliert sie wesentlich an ihrer fachlichen Grundsubstanz. Freiwilligkei

Prinzipien der OJA - stiftung-jugendwer

Die MOJUGA leistet Offene Kinder und Jugendarbeit im Auftrag der Gemeinde. Unsere Tätigkeit legitimiert sich durch die steuerzahlende Gesamtbevölkerung, vertreten durch die Gemeindebehörde. Die Steuergruppe besteht aus dem Gemeinderat Eugen Gossauer, den Verwaltungsmitarbeiterinnen Manuela Tremonte (Sozialbehörde) und Monika Schmid und Eric Sevieri als Vertretung der MOJUGA. Zielgruppe. Kinder- und Jugendarbeit: Wirkungen, Prinzipien und Rahmenbedingun-gen einer kommunalen Pflichtaufgabe . 1. Zusammenfassung . Das vorliegende Papier soll die politische Diskussion um die Rolle und Bedeutung der Kin-der- und Jugendarbeit als ein besonders bedeutsames Feld der Jugendförderung in den Kommunen unterstützen. Zur Jugendförderung gehören neben der Kinder- und Jugendarbeit. Die Neuauflage informiert über Dialoggruppen, Prinzipien, Ziele, Wirkungen, Tätigkeitsfelder und Rahmenbedingungen der Offenen Jugendarbeit. Nach fast zehn Jahren sei es an der Zeit gewesen, das bestehende Handbuch zu überarbeiten. Der Präsident des Dachverbandes, Robert Perathoner betonte, dass Offene Jugendarbeit ständig gefordert sei, sich den Bedürfnissen junger Menschen anzupassen. Die Offene Kinder- und Jugendarbeit bietet jungen Menschen vielfältige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung und Bildung. Die landesweit rund 2.200 Einrichtungen befinden sich meistens in unmittelbarer Nähe der Jugendlichen. Deshalb erreichen sie die größte Zahl junger Menschen im Alter von 6 bis 18 Jahren Bei den Treffen der achtköpfigen Redaktionsgruppe wurde verschriftlicht, was Offene Jugendarbeit bedeutet, wie sie gewachsen ist, wo sie stattfindet, an wen sie sich richtet, nach welchen Prinzipien sie handelt, welche Ziele sie verfolgt und wie sich ihre Praxis gestaltet. Offen sein in der OJA bedeute, Menschen unterschiedlichster Gruppierungen, Szenen und Kulturen unvoreingenommen.

Die Offene Kinder- und Jugendarbeit ist ein Teilbereich der professionellen Sozialen Arbeit. Sie folgt den Prinzipien der Offenheit, der Freiwilligkeit und der Partizipation. Sie hat einen sozialräum­lichen Bezug und einen sozialpolitischen, pädagogischen und soziokulturellen Auftrag 31 Grundprinzipien der Offenen Kinder- und Jugendarbeit Prinzip der Offenheit Prinzip der Freiwilligkeit Prinzip der Partizipation Prinzip der Lebenswelt- und Sozialraumorientierung 38 Erwartungen an die Umsetzung 38 Willkommen sein Offene Kinder- und Jugendarbeit 4 5 Unter dieser Überschrift wurde Ende Oktober 2014 das Zukunftsbild für das Erzbistum Paderborn in Kraft gesetzt. Die Grundprinzipien subjektorientierter Jugendarbeit sind für die Arbeit mit den unterschiedlichen Adressatengruppen Offener Kinder- und Jugendarbeit also ebenso relevant wie für solche Formen der Jugendarbeit, bei denen eine spezifische Thematik oder Problematik im Zentrum steht 5.2 Grundprinzipien der Offenen Kinder- und Jugendarbeit 48 5.3 Geschlechtsspezifisch reflektierte Offene Kinder- und Jugendarbeit; Gender-Diskurs und Diversity 49 5.4 Handlungsfelder und Arbeitsschwerpunkte der Nürnberger Offenen Kinder- und Jugendarbeit 51 5.4.1 Bildung - kulturelle, technische, mediale und politische Bildung 51 5.4.2 Sport, Spiel und Geselligkeit 53 5.4.3 Schul- und. das für die Offene Kinder- und Jugendarbeit konstitutive Prinzip der Freiwilligkeit durch ihr Engagement im Rahmen der Nachmittags-betreuung. Die Mehrheit der Mitarbeiter/-innen in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit hat eine Hochschulausbildung. Überwiegend werden die Mitarbeiter/-innen tarifkonform bezahlt. Einschränkend muss hier allerdings erwähnt werden, dass hinsichtlich der.

Jugend Tuttlingen

Qualitätsmerkmale der Offenen Kinder- und Jugendarbeit sich in die Prinzipien und Strukturprinzipien der OKJA einpassen und darf nicht zu Lasten ureigenster Qualitäten der Arbeit gehen. können. So ist beispielweise der Aspekt der Freiwilligkeit im Kontext der Schule anders definiert als in der OKJA. Zwar können (in aller Regel) SchülerInnen wählen, ob sie an einem Angebot der Kinder. Die Offene Kinder- und Jugendarbeit muss sich gegenüber den Anforderungen, die sich aus ihrer (neuen) Rolle in dem System von Erziehungs- und Bildungsaufgaben ergeben, positionieren

ABA Fachverband Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Anfahrt zum Kreisel e

Was ist Offene Jugendarbeit? - ju-bib

Prinzipien der Kinder- und Jugendarbeit: Akzeptanz, Transparenz, Parteilichkeit, Offenheit, Freiwilligkeit, Lebensweltorientierung, Selbstbestimmung und Partizipation. Der Landkreis Esslingen fördert die Offenen Kinder- und Jugendarbeit durch unterschiedliche Konzepte Sie verpflichtet sich zu den drei Grundprinzipien: Prinzip der Offenheit, Prinzip der Freiwilligkeit und Prinzip der Partizipation. Du bestimmst bei uns, was läuft! Wenn du eine Idee oder schon ein Projekt im Kopf hast, kannst du dich jederzeit bei uns melden, damit wir dir weiterhelfen und das ganze zusammen umsetzen können

Die Offene Form wird bei Bedarf durch Gruppenarbeit, Freizeitangebote, geschlechterspezifische Angebote u.a. ergänzt Die Arbeitsgebiete der Offenen Jugendarbeit orientieren sich am Punkt-Papier des Enzkreises (Positionspapier zur Offenen Jugendarbeit der Fachkräfte des Enzkreises vom 16.12.2016) kiel.de - Offizielle Webseite der Landeshauptstadt Kie Erlebnispädagogik orientiert sich an an folgenden didaktischen Prinzipien: nicht reden, sondern handeln; neue Beziehungsdefinition zwischen Jugendarbeiter und Jugendlichem ; Kontrasterfahrungen: a) Neubestimmung des Verhältnisses von Arbeit u. Freizeit, (ganzheitliche Lebenserfahrungen), und b) Heraus aus der Betonwüste (neue Erfahrungen mit und in der Natur). Außerdem: alle wirken mit.

Gleichermaßen wird untersucht, inwiefern und auf welche Weise die Offene Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) den neu aufkommenden Bedarfen ihrer Klientel begegnen kann. Dabei stellt sich immer wieder der Rekurs auf die eigenen Prinzipien der Offenheit, Freiwilligkeit sowie der Partizipation, Lebenswelt- und Sozialraumorientierung und des Empowerments als wichtiges Moment der Angebotsplanung und. für Offene Jugendarbeit und Entwicklung. Adresse: Gallusstraße 12 6900 Bregenz. Kontakt: +43 5574 45838 office@koje.at. Rechtliches: Datenschutzerklärung Impressum. Nach oben Unser Webauftritt verarbeitet für den vollen Funktionsumfang Daten. Dafür möchten wir Ihre Zustimmung. Weitere Informationen Akzeptieren. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf Cookies zulassen.

Offene Jugendarbeit - Steirischer Dachverband der Offenen

Die Offene Kinder- und Jugendarbeit Zofingen orientiert sich an die Prinzipien der Offenheit, Freiwilligkeit, Partizipation und Niederschwelligkeit. Die OKJA Zofingen ist aufsuchend in Quartieren und auf Schulhausplätzen unterwegs. Die Mobile Box (oranges Fahrzeug) ist mit diversen Spielmaterialien und vielen Infomaterialien ausgestattet. In meist informellen Gesprächen auf öffentlichen. Gemäß dieser langgedienten Prinzipien wurde Offene Jugendarbeit unter Miteinbeziehung ihrer Orientierungen und Grundprinzipien auf diversen Social Media Plattformen und Messenger-Diensten in den vergangenen Monaten fortgeführt. Auch der Weg des Telefonats mit Jugendlichen kam, an der einen oder anderen Stelle, zum Einsatz Wir halten uns an das Branchenschutzkonzept des DOJ (Dachverband offene Kinder- und Jugendarbeit Schweiz) Es gelten erhöhte Hygnienemassnahmen (analog zur Schule) Teilnehmerliste für das Contact Tracing (Alle müssen beim Besuch eine Telefonnummer für die Rückverfolgung angeben) Mitgebrachte Verpflegung soll nicht untereinander geteilt werden. max 15 Personen pro Stock Abstand zu den. Lebensweltbezogene Methoden in der Kinder- und Jugendarbeit als Handlungsorientierung und -anleitung. Beitrag für den Band Handbuch Methoden der Kinder- und Jugendarbeit, hsg. von Karl-Heinz Braun, Bernd Dobesberger, Konstanze Wetzel u.a., erscheint 2005 im LIT-Verlag (Münster/Wien). --> Rezension des Bandes. Dezember 2004. Kinder, Jugendliche, Erwachsene leben in der Welt, wo sonst. Offene Jugendarbeit Unsere Prinzipien Aus der Konzeption für die hauptamtliche Offene Kinder- und Jugendarbeit in den Einrichtungen des Kreisjugendrings Unterallgäu im Landkreis Unterallgäu 2016 - 201

KONZEPT OFFENE JUGENDARBEIT Jugendzentrum Aquarium 1. ARBEITSGRUNDLAGEN UND PÄDAGOGISCHES SELBSTVERSTÄNDNIS 1.1. Unsere Grundprinzipien Freiwilligkeit De Prinzip der Offenheit. Alle Kinder und Jugendlichen können die Angebote des Jugendbüros in Anspruch nehmen. Sie müssen keinerlei Voraussetzungen erfüllen. Offene Kinder- und Jugendarbeit beschränkt sich nicht auf bestimmte Zielgruppen. Es werden keine Themen und Inhalte einfach vorgegeben. Was Kinder und Jugendliche mitbringen, ist Thema. Dabei geht die Offene Kinder- und Jugendarbeit auf.

Unsere Prinzipien in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen

Die offene Jugendarbeit ist im Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) des achten Sozialgesetzbuches (SGB VIII) verortet. Sie ist demnach eine anerkannte Leistung der Jugendhilfe (vgl. § 2, Abs. 2, Nr. 1, SGB VIII) und trägt dazu bei, junge Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung zu fördern, Benachteiligung zu ver-meiden oder abzubauen sowie positive Lebensbedingungen für. Offene Jugendarbeit hat ihren eigenen Wert und ist Teil der sozialen Infra­struk­tur. ‚Offen' beschreibt vor allem, dass die Teilnahme nicht an eine Mitgliedschaft in einem Verein oder einer Institution ge­bun­den ist. Es gilt das Prinzip der Frei­wil­lig­keit. Das Angebot richtet sich maß­geblich an den Interessen und Bedürf­nissen der Jugendlichen aus. Der Alltag mit seinen. Die Mobile Jugendarbeit der Stadt Konstanz gehört zur Abteilung Kinder-, Jugend-, Senioren- und Stadtteilarbeit des Sozial- und Jugendamtes. Die Arbeit richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, vorwiegend im Alter von 14 bis 27 Jahren. Diese können- bedingt durch ihre Lebensführung und ihre Lebensumstände - von besonderen Gefährdungen betroffen sein. Dadurch erfahren sie oftmals. Offene Kinder und Jugendarbeit im HOT Partizipation (Teilhabe und Mitwirkung) ist nicht ein Teil oder eine Methode der Offenen Kinder- und Jugendarbeit, sondern das zentrale Prinzip. Bei uns können Kinder und Jugendliche ihr Umfeld mitgestalten und verändern. Wir als Pädagoginnen verstehen uns daher nicht als Animateurinnen und Entertainer*innen, sondern wir bieten Euch Freiräume. Jugendarbeit umfasst ein breites und vielfältiges Spektrum von Bildungs- und Freizeitangeboten in Jugendverbänden, Vereinen und Einrichtungen der offenen Jugendarbeit. Ziel der Jugendarbeit ist es, junge Menschen in ihrer Entwicklung zu fördern. Die Angebote der Jugendarbeit sollen daher an den Interessen junger Menschen anknüpfen und von ihnen mitbestimmt und mitgestaltet werden. Sie.

Jugendarbeit - Wikipedi

Zur Bedeutung Offener Jugendarbeit für die - Hausarbeiten

Offenen Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Esslingen 5 1. Zweck der Förderung 5 2. Umfang der Projektförderung 5 3. Zuwendungsempfänger 5 4. Förderschwerpunkte5 5. Verfahren 5 5.1 Antragsstellung5 5.2 Projektbeirat 5 5.3 Auszahlung, Abrechnung und Verwendungsnachweis 6 6. Inkraftteten der Förderrichtlinie 6 . Kreisjugendreferat Kreisjugendreferat 1 Teil A - Projektkonzeption für die. Die Offene Jugendarbeit Murgenthal arbeitet professionell nach den Grundprinzipien des Dachverbandes Offener Kinder- und Jugendarbeit Schweiz (DOJ). Die nachfolgenden Prinzipien beziehen sich aufeinander, bedingen sich gegenseitig und sind als gleichwertig zu verstehen. Offenheit . Die Offene Jugendarbeit ist konfessionell und politisch neutral. Sie hält sich offen für soziokulturelle. Aufgaben und Ziele • Den Prinzipien der Offenheit, Freiwilligkeit und Partizipation folgend lässt sich in der luxemburgischen Jugendarbeit eine klare konzeptionelle Ausrichtung auf die non-formale Bildungsorientierung feststellen • Offene Jugendarbeit ermöglicht Bildungsangebote, die sich an den Lebenszusammenhängen junger Menschen orientieren • Die aus der Sicht der Praxis der. Offene Jugendarbeit in Zeiten von Corona - wie soll das gehen? Diese Frage stellte sich für die Mitarbeiter des Jugendzentrums nicht nur während des Lockdowns. Jetzt hat die Einrichtung zwar wieder geöffnet, aber von Normalbetrieb kann keine Rede sein. Tom Blößl und Eduard Zifle vom JUZ schildern, vor welche Herausforderungen sie die Pandemie stellt. Das blanke Entsetzen im Gesicht der.

Handbuch Offene Kinder- und Jugendarbeit - Google Book

Globalize Me! Fachtag zu Globalem Lernen in derVorstand - LAGO-BWVerwaltung des Vereins Kreisel e
  • Che guevara biographie.
  • Carpool karaoke youtube.
  • Selena gomez instagram post.
  • Leges iuliae.
  • Business dresscode usa.
  • Funky fish bewertung.
  • Knoblauchsland nürnberg hofladen.
  • Pierogi füllung.
  • Destiny rtm tool.
  • Schlagzeug lernen kostenlos.
  • Honeymoon film wiki.
  • Does my device support mhl.
  • Bibliothek ingolstadt thi.
  • Laborarmaturen gas.
  • The division spielersuche.
  • Linde druckminderer argon.
  • Jamaika kingston.
  • Rotwild r.e fs 2018.
  • Lohngruppen metall österreich.
  • Spray tanning osnabrück.
  • Sylvie meis haus.
  • Damen shipyards rotterdam.
  • Fh linz.
  • Mein cousin steht auf mich.
  • Jahannam bedeutung.
  • Montana heizöl telefonnummer.
  • Gesetz kinderehen.
  • Bbc tv frequenz deutschland.
  • Martin schwiegertochter gesucht wohnort.
  • Persönlich vertraulich firma.
  • Märchen schreiben ideen.
  • Counting the days till.
  • Kurzgeschichte inhaltsangabe übung.
  • Touch dimmer modul 12v.
  • Top 100 unternehmen.
  • Freie christliche schule hilden.
  • Visum ukraine nach deutschland 2017.
  • Beauty and the beast streamcloud.
  • Weide gegen algen.
  • Küstenhochland.
  • Knauf solifit s.